Tippe um zu schreiben

Magazin 04/18 Reisen Tipps & Adressen

ÖSTERREICH – KREMS

Teilen

Fotografie: Christine Zenz
Text: Marion Michels

Krems grüsst mit seiner beschaulichen Uferpromenade, gesäumt von historischen Gebäuden und schmucken Hausfassaden, die stolzen Flussfahrtschiffe, die emsig die Donau hinauf- und hinabschippern. Das gemütliche anmutige Städtchen ist einladend für die Sommersaison herausgeputzt. Die fünftgrösste Stadt Niederösterreichs mit 25 000 Einwohnern hat ein beschauliches Ambiente. Als Handels- und Kulturstadt und Universitätszentrum Niederösterreichs hat sie einiges zu bieten. 995 wurde Krems das erste Mal urkundlich erwähnt. Die Blütezeit der Stadt war das 12. Jahrhundert, in der die Babenberger hier ihre Münzen prägten. 1305 erhielt Krems das Stadtrecht. 1463 verlieh Kaiser Friedrich III. der Stadt ihr Wappen und das Privileg für den Brückenbau. Mit Letzterem war Krems für Fernhandelskaufleute und einkommensstarke Handwerker ein ausgesprochen attraktives Zentrum. Krems wurde im Laufe der Jahrhunderte von einer wechselhaften Geschichte heimgesucht. Die Eroberung durch die Schweden im Dreissigjährigen Krieg, die historische Schlacht im nahen Dürnstein und der Zweite Weltkrieg prägten ihre Geschichte. Aller Unbill zum Trotz behielt die Stadt ihren Charme. Mit der eigenwilligen Donau vor der Haustüre, eingebettet in die lieblichen Landschaften der Wachau und des zauberhaften Waldviertels, hat Krems mit Recht grosse Ambitionen.

KREMS TOURISMUS GmbH
Utzstr. 1, 3500 Krems an der Donau, Österreich
Tel. 0043 (0) 2732 82676
willkommen@krems-tourismus.at
www.krems.info

…weitere Tipps & Adressen rund um Österreich finden Sie hier.

Tags
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

Kroatien, Insel, Mljet, Odysseus, Kalypso,
Montalcino, Brunello, Wein, Toskana, Italien
La Tavola Magazin, Freezy
Pienza, Schafskaese, Toskana, UNESCO, Palazzo

Nächster Beitrag