Tippe um zu schreiben

Magazin 02/18 Reisen Tipps & Adressen

WACHAU – HOFMEISTEREI HIRTZBERGER

Teilen

Fotografie: Christine Zenz
Text: Marion Michels

An jedem Montag nach dem Mittagsservice steht eine Teamsitzung an. Alle kommen und jede Meinung ist gefragt. So jung wie die beiden Patrons ist ihr Team, dynamisch und ehrgeizig. Ihr Konzept und das Interieur des Restaurants strotzen vor Ideen, aber auch vor Gegensätzen. Im Parterre empfängt den Gast das urgemütliche Ambiente des historischen Lesehofs. Im ersten Stock vornehme Eleganz mit aufwendigen Stuckdecken in lichtdurchfluteten Räumen, ideal für Gäste und Feste. In der Gaststube und in dem schattigen Hof zwischen Donau und Lesehof herrscht urchige Gemütlichkeit. Das Credo des Chefs Erwin Windhaber ist «Naturbelassen in höchster Perfektion». Fische aus heimischen Gewässern wie Huchen und Donaulachs, Kärntener Brillenschafe von Aussteiger Markus Tschamernik, Gemüse und Kräuter aus dem Biobetrieb von Stefanie Freuringer, Chili aus der Gärtnerei Hick gleich nebenan, Käse von Roland Berger, Landochsen aus dem Tirol und Wild aus eigener Jagd. So überzeugend wie seine Lieferanten und so ehrlich wie ihre Produkte sind die Gerichte, die wir kosten durften. Der Chef kauft ganze Tiere und verwertet jedes Stück von ihnen. So wird ein getrocknetes pulverisiertes Ochsenherz zur exklusiven Würze von Tatar und die hausgemachte Leberwurst, erhältlich im Shop, zur Delikatesse. Gepökeltes Eigelb! Nie gehört, aber Chef Erwin Windhaber veredelt ein  hundskommunes Eigelb in eine einzigartige Delikatesse. Dazu pökelt der Chef rohe Dotter zwei bis drei Tage in einer Salz-Zucker-Mischung. Dabei entzieht das Salz dem Eigelb Wasser. Weitere drei bis vier Tage wird es im Kühlraum getrocknet, bevor es als exklusive Würze über eine Speise geraffelt wird. Eine Vielzahl origineller Details des Interieurs und der perfekte Service repräsentieren die Passion und die Leidenschaft des Maître de Maison, Hartmuth Rameder, und seiner Gattin Elena Späth, der Sommelière des Hauses. Besonders zu empfehlen ist ein kulinarisches Kampf-Shopping in der hauseigenen Boutique. Topseller der hausgemachte Eierlikör, hergestellt mit 23 Jahre altem Rum. Eingemachtes Gemüse vom Biohof und besondere Gewürzmischungen aus der Küche der Hofmeisterei sind Verführungen, denen man nicht widerstehen kann. Selbstverständlich sind die hauseigenen Weine vor Ort erhältlich und die Versuchung ist gross, einen Karton Smaragdwein mehr in den Kofferraum zu laden.

Hauptstrasse 74, 3610 Wösendorf / Wachau
Tel. 0043 (0)2715 229 31
restaurant@hofmeisterei.at
www.hofmeisterei.at

Geniessen Sie die Wachau auf einer der Flussschifffahrtsreisen vom Reisebüro Mittelthurgau an Bord eines der schönsten Schiffe, der Excellence Melodia.

Buchen und Informieren unter:
Reisebüro Mittelthurgau
Oberfeldstrasse 19, CH-8570 Weinfelden
Tel. 0041 (0)71 626 85 85
www.mittelthurgau.ch

…weitere Tipps & Adressen rund um Österreich finden Sie hier.

Tags
Nächster Beitrag

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

Sizilien, Taormina, Corso Umberto, Tatro Greco, romantik
Freezy, La Tavola, Magazin, Rezept, Gratin, Pochiert, Wachteleier,
La Tavola Magazin, Decoration, Fruehling, Blumen, Marion Michels, Blueten
Oesterreich, Weingut Loibnerhof, Restaurant, Wachau,

Nächster Beitrag