Tippe um zu schreiben

Magazin 03/19 Reisen Slider Tipps & Adressen

ELSASS – HAEBERLIN

Teilen

Fotografie: Christine Zenz, Auberge de L’Ill
Text: Marion Michels

DIE HAEBERLINS UND IHRE AUBERGE DE L’ILL

«Wir sind eine grosse Familie, in der jeder seinem Beruf voller Begeisterung nachgeht, um so unseren Gästen das Beste zu bieten.» Zitat, Marc Haeberlin. Beginnen Sie Ihren Besuch in der Auberge mit einem Augenblick des Ankommens in dem zauberhaften Garten am Ufer der Ill. In diesen Minuten nimmt der Fluss all Ihre Alltagssorgen mit auf seine Reise und lässt Sie danach mit einer unglaublichen Leichtigkeit an einem der liebevoll gedeckten Tische Platz nehmen. Jetzt sind Sie bereit, sich dem Zauber dieses Hauses und seiner einzigartigen Kulinarik zu widmen. Die Gäste der Auberge werden seit eh und je von der Schwester Marc Haeberlins, Danielle Baumann, und ihrem Team liebevoll begrüsst und umsorgt. Das Flüsschen Ill prägt die Atmosphäre des Hauses und widerspiegelt sich in vielen Details des eleganten Interieurs des Restaurants. Der stetige Fluss des Wasser wird mittels des wunderschön gewebten Teppichs oder in den transparenten Glasspielen, die das Tageslicht spiegeln, um gleichzeitig Privacy zu schaffen lebendig. Kostbares Porzellan, edle Gläser und Bestecke auf den Tischen repräsentieren mit Selbstverständlichkeit die Grandezza des Hauses. Marc Haeberlin ist die Bescheidenheit in Person. Kochen,der schönste Beruf. Ein tägliches Infragestellen der Qualität ist Voraussetzung für den Erfolg des Hauses. Talent alleine reicht nicht, auch nicht mit dem grossen Erfahrungsschatz, den er während seiner Lehrjahre bei seinem Vater Paul und später bei den grossen französischen Chefs Paul Bocuse, Jean-Pierre Troisgros, René Lasserre oder Gaston Lénôtre erlernte. Talent alleine reicht nicht, sagt Marc, man muss den Kritikern zuhören, einen kühlen Kopf bewahren und stets aufmerksam und bescheiden sein. Köche vergleicht Marc mit guten Handwerkern, wie es auch Tischler, Schmiede oder Maurer sind. Über 50 Jahre durfte sich die Auberge de l’Ill ohne Unterbruch mit drei Michelin-Sternen schmücken. Jetzt hat der neue Chef des Guide Michelin, Gwendal Poullennec, die Entscheidung, basierend auf drei winzigen Kleinigkeiten im Service und in der Küche, getroffen, einen Michelin zurückzunehmen. Monsieur Marc zeigte wahre Grösse, indem er sich offiziell und persönlich bei Monsieur Poullennec über die 50 Jahre andauernde Auszeichnung des Guide Michelin mit drei Sternen für sein Haus bedankte. Für mich ist die Auberge so brillant wie eh und je. Hatte ich doch das Vergnügen, dort seit 50 Jahren unvergessliche Augenblicke zu erleben. Sie ist zauberhaft und perfekt wie eh und je. Die Gäste zeigen der Familie Haeberlin in diesem Augenblick besonders ihre absolute Solidarität und Treue.

2 rue de Collonges au Mont d’Or, 68970 Illhaeusern, Frankreich
Tel. 0033 (0)3 89 71 89 00
aubergedelill@aubergedelill.com
www.auberge-de-l-ill.com

Profitieren Sie von unserem Antiquariats-Angebot:

Haeberlin Elsass – Meine grosse Liebe, Deutsch (9 Exemplare vorrätig)
CHF 30.00 zzgl. Porto hier bestellen
Haeberlin Elsass – Meine grosse Liebe, Französisch (14 Exemplare vorrätig)
CHF 30.00 zzgl. Porto hier bestellen

*****HÔTEL DES BERGES

Egal ob in einem der sehr gemütlichen, individuell eingerichteten Zimmer des alten Hauses oder in den topmodern gestalteten neuen Suiten des Neubaus, hier träumt es sich herrlich in den neuen Tag. Das Frühstück ist ein Erlebnis, besonders, wenn man es in den Sommermonaten auf der Terrasse direkt an der Ill geniessen kann. Hausgemachte Spezialitäten: Sülzen, Konfitüren, Elsässer Käse und Croissants, die herrlich duften. Seit Neuestem ist es möglich, hier einen Sonntagsbrunch zu buchen, ohne Hotelgast zu sein. Aber die Platzzahl ist begrenzt und man muss lange im Voraus reservieren. Auch ein romantisches Dejeuner auf der Ill in einem der Fischerboote ist ein buchbarer Sommertraum. Der neue Hotelkomplex mit seinem grossartigen Spa-Bereich und einem wohl temperierten grossen Aussenpool verführt, ein paar Tage länger zu bleiben. Die Junior-Suiten des Neubaus sind mit modernstem Komfort und mit edelsten Materialien ausgestattet. Von ihren Balkonen geniesst der Gast einen zauberhaften Blick auf die Ill und das verträumte Fischerhäuschen, Matelotte. Benannt nach einem Elsässer Fischgericht, das einst eine der berühmtesten Spezialitäten von Marcs Grosstante Henriette war.

4 rue de Collonges au Mont d’Or, 68970 Illhaeusern, Frankreich
Tel. 0033 (0)3 89 71 87 87
message@hoteldesberges.com
www.auberge-de-l-ill.com/hotel
Tags
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Nächster Beitrag