Tippe um zu schreiben

Magazin 04/18 Reisen Tipps & Adressen

ÖSTERREICH – DONAU

Teilen

Fotografie: Christine Zenz
Text: Marion Michels

Die Donau muss man erleben! Stahlblau wenn die Sonne strahlt, braungrau bei bewölktem Himmel. Oft besungen, viel gerühmt und immer wieder bereist. Eine Prinzessin, die sich die üblen Launen ihrer Farbspiele wohl erlauben kann. Ein aussergewöhnlicher Fluss, der sehr eigenwillig als einziger Strom Europas von Westen nach Osten fliesst, eine Prinzessin eben. Die Honorationen der wunderschönen Wachau an ihren Ufern nimmt sie huldvoll entgegen. Als Dank bringt sie ihr auf zahlreichen luxuriösen Flussfahrtschiffen viele Besucher. Mit stolzen 2850 km Länge ist die Donau nach der Wolga der zweitlängste Fluss Europas und damit einer der wichtigsten Wasserhandelswege. Auf ihrer Reise ins Meer durchquert die Donau zehn Länder. Ihr Formenreichtum verblüfft. Ein Fluss, der nach den Vorgaben der Landschaften sein Gesicht ändert. Mal ein fast stehendes Gewässer, das einem riesengrossen See gleichkommt, mal in vielen Armen weit verzweigt, mal ein träger Fluss, mal ein reissender Strom. In der Wachau gluckst die Donau fast gradlinig und meist fröhlich vor sich hin. Ihr Weg ist sicher, denn die Ufer sind befestigt und das Flussbett für die vielen Schiffe gangbar gemacht. Flankiert von Rebbergen, Obstgärten und freundlichen Städtchen, gegrüsst von winkenden Menschen. Welch eine Geschichte. Den emsigen Bootsverkehr unterbricht auf halber Strecke zwischen Melk und Krems eine kleine Autofähre. Da braucht es schon einmal die Notglocke, um sicher ans andere Ufer zu schippern.

…weitere Tipps & Adressen rund um Österreich finden Sie hier.

Tags

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

Kroatien, Insel, Mljet, Odysseus, Kalypso,
Montalcino, Brunello, Wein, Toskana, Italien
La Tavola Magazin, Freezy
Pienza, Schafskaese, Toskana, UNESCO, Palazzo

Nächster Beitrag