Tippe um zu schreiben

Magazin 06/21 Mein Freund Freezy

Weisskraut-Curry mit Pouletflügeli

Teilen

Fotografie: Erwin Auf der Maur
Rezept, Styling & Produktion: Marion Michels

Freezy keucht aufgeregt! Seit dem Fotoshooting für diese Ausgabe. Das heisst: seit Mitte September. Er hat gelauscht. Schwer war das nicht. Das ganze Fototeam hat aufgeregt diskutiert. Es war wie immer: Eric kocht, ich style, Erwin fotografiert und Alemsha schaut, dass es uns allen gut geht. Das neue Mitglied im Team heisst Alex Macartney. Seine Leidenschaft ist die Karikatur. Fotografieren tut Erwin, und gleichzeitig war Alex mit seinem Zeichenstift online. Das mussten wir alle erst einmal lernen. Bei dieser Story kriegte Freezy mit, was Weihnachten auf ihn zukommen wird. Jedenfalls dann, wenn ich die Rolle von Papi Anton übernehmen würde. Unvorstellbar! «Worst case» sozusagen. Seine Version des Szenarios: Die ganze Mischpoke steht bewaffnet mir Kühltaschen und einem Haufen Geschenkpäckchen vor unserer Haustür. Der Inhalt der Kühltaschen sollte in den Eisschrank. Meint die Mischpoke. Ich setze ihnen entgegen, dass die Temperaturen draussen tief genug sind, um die Kühltaschen im Garten zu deponieren. 

Freezys Seelen-Ampel steht auf Dunkelrot. Bis heute konnte ich den Schalter nicht drehen. Er blockiert. Aber ich bleibe dran. Ein Versprechen habe ich bereits gegeben. Es bleiben keine Reste in seinem Bauch. Ich habe vorgesorgt. Tupperware to go! Übri-gens. Ich nehme Freezy seine Ampelstellung nicht übel. Er sieht Rot, weil er glaubt, dass die Gesamtsituation für meinen Seelenfrieden tödlich ist. Aber wir werden das schon hinkriegen! Wir zwei. Spätestens wenn die Mischpoke weg ist. Mit ihren ausgeraubten Kühltaschen und mit den ausgepackten Geschenken. 

Dann werde ich die Küche putzen. Freezy wird seine Schnappatmung einstellen. Während ich die Berge von Geschenkpapier und Bändern in den Papierabfall stopfe. Dann werde ich mit Freezy die allerbeste Champagnerflasche öffnen. Wir werden auf die guten Augenblicke des alten Jahres und die Fragezeichen des neuen Jahres anstossen. Es wird Weihnachten, ganz sicher. So wie immer!  

 Ein kalter Novemberabend! Zeit für ein wärmendes Curry

1 Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Die Pouletflügeli mit dem dicken Ende nach unten, nebeneinander in eine feuerfeste Form setzen. Mit Bratbutter bepinseln und mit Pfeffer und Salz würzen. Ca. 20 Minuten backen. 

2 Die Pouletflügeli grosszügig mit Sweet & Sour-Chilisauce bepinseln und 20 Minuten im Backofen nachgaren. 

3 Währenddessen einen halben Weisskohl in feine Streifen schneiden. Halb so viel geschälte Karotten in Stifte schneiden. Die Karotten in Sesamöl anbraten. Den Weisskohl in Rapsöl sautieren. 

4 Entweder selber eine Currysauce herstellen, Rezept unter www.latavola.ch oder das Gemüse mit einer fertigen Currysauce ablöschen. 

5 Mit Zitronensaft, Piment d’Espelette, frisch geriebenem Ingwer und frischem Koriander abschmecken. 

Tags

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *