Tippe um zu schreiben

Magazin 01/18 Mein Freund Freezy

SCHUMMEL-PASTA MIT ZUCCHINI

Teilen

Fotografie: Dave Brüllmann
Styling & Produktion: Marion Michels

Freezy hat sein Coming-out in Buchform bestens überstanden! Mein Füller auch! Nach dem vielen Signieren ist dank der verbrauchten Tinte die Produktion von Caran d’Ache deutlich gestiegen. Es ist wie immer, das neue Jahr steht so plötzlich auf der Schwelle, dass ich Freezy gar nicht vollständig neu bestücken kann! War auch viel zu lecker, was sich da in der Vorweihnachtszeit alles in seinem Bauch tummelte. Wie jedes Jahr beginne ich im Dezember leckere Sachen zu produzieren – die schon meine Grossmutter machte und ohne die es nicht Weihnachten wird – einfach nicht werden kann. Wie zum Beispiel mein Gänseschmalz mit Äpfeln und Zwiebeln, gewürzt mit Langpfeffer, Piment d’Espelette und einem Lorbeerblatt. Weihnachten ist nur schön für empathische Menschen, die umarmen können und sich umarmen lassen, und ganz besonders schön für die, die gerne essen und geniessen, ja, und kochen. Wir beide, das heisst Freezy und ich, blicken auf eine kulinarisch erfreuliche Jahresbilanz 2017 zurück! Keine Verluste aufgrund nicht funktionierender Technik oder falschen Vorratsmanagements. Die Freezy-Rezepte sind wirklich, – Hand aufs Herz – immer Àla-minute-Kreationen aus köstlichen Resten, die ich akribisch sorgsam verpacke und aufhebe. Stossen wir an auf ein neues Jahr, auf all seine grossen und kleinen Überraschungen, die kommen werden und die das Leben so liebenswert, so spannend und manchmal auch zwangsläufig leicht beschwipst machen. Happy New Year 2018!

Januar-Blues downtown. Wo ist die Sonne? Wo das Himmelblau? Wo das Dolcefarniente?

Das Herz lechzt nach Pasta, die Waage schreit nach Disziplin.

1 Jede Menge Zucchini im Freezy und ein paar Cherrytomaten, vermutlich aus Nordafrika.

2 Eine Mini-Kalorien-Schummel-Pasta ist angesagt.

3 Zucchini mit dem Spiral-Schneidegerät zu Spaghetti schneiden.

4 Cherrytomaten konfieren, Parmesan auf dem Hobel in feine Scheiben schneiden, Basilikumblätter zupfen und Korianderblättchen fein hacken.

5 In einem Wok Rapsöl erhitzen, die Zucchinispaghetti kurz in heissem Öl schwenken und mit wenig Curry würzen.

6 Unmittelbar vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den Tomaten mischen.

7 Mit Basilikumblättchen und Parmesan in vorgewärmten tiefen Tellern servieren.

8 Wenn es nicht so eisig wäre, würde ein Rosé passen – eben wenn! Heute ist sicher ein feiner Rotwein angesagt.

Tags
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag