Tippe um zu schreiben

Magazin 02/17 Reisen Tipps & Adressen

LAGO DI GARDA – LEFAY RESORT & SPA

Teilen

Fotografie: Christine Zenz
Text: Ursula Egli

Kurve um Kurve schlängeln wir uns die nicht enden wollende, schmale Strasse den Berg hinauf. Irgendwie kommt mir das alles bekannt vor. Aber nein, wir sind nicht auf dem Weg nach Arosa, auch wenn wir einige Höhenmeter zu überwinden haben, bevor wir unser Ziel, das Lefay Resort & Spa, hoch über dem Gardasee erreichen. War die Vegetation unten am See noch mediterran, verändert sie sich mit jedem Höhenmeter. Die Palmen, Bougainvillen und Bananenstauden werden von Olivenhainen, Steineichen und Zypressen, die wie riesige Kerzen in den Himmel ragen, abgelöst. Im 5-Sterne-Superior-Resort, das an der malerischen «Riviera dei Limoni» oberhalb des beschaulichen Ortes Gargnanos mit herrlichem Blick auf den Gardasee und die umliegenden Berge liegt, dreht sich alles um das ganzheitliche Wohlbefinden.  Das beginnt bei der Architektur des Resorts, das, angepasst an die mediterrane Natur, die es umgibt, wie ein traditionelles Herrschaftshaus mit angeschlossener «Limonaia», einer Art Zitronenwintergarten, wirkt. Kraft und Energie tanken wir im elf Hektar grossen Park, der unter dem Motto «nel silenzio e fra le stelle» (in der Stille und unter den Sternen) angelegt wurde. Viel Platz für Raum und Natur bieten die insgesamt 93 lichtdurchfluteten Suiten, die alle über einen Gartensitzplatz oder Balkon mit Blick auf den Park und den Gardasee verfügen und mit natürlichen Materialien wie Marmor, Nussbaum und vor allem duftendem Olivenholz ausgestattet sowie mit Kunst lokaler Künstler dekoriert sind. Um zu sich selbst zu finden, bedarf es keiner weiten Wege. Im Lefay Spa erleben wir die Welt des Wassers, Feuers und die Energie der Jahreszeiten. Ein Team von Ärzten und Therapeuten hilft den Gästen, Körper, Geist und Seele mithilfe der jahrtausendealten Klassischen Chinesischen Medizin wieder in Einklang zu bringen.

Das Spa – Energie im Fluss

Die Lefay Spa Method hat für jeden guten Vorsatz, der darauf abzielt, das Leben gesünder und harmonischer zu gestalten, das richtige, individuell abgestimmte Programm. Ganz gleich, ob der Wunschzettel für 2017 eine reinigende Entgiftungskur, Gewichtsverlust oder die gezielte Steigerung der allgemeinen Fitness vorsieht – bei den Ärzten und Therapeuten des Lefay Spas sind die Gäste in den richtigen Händen. Nach unserer Ankunft im Resort durften Fotografin Christine Zenz und ich als Erstes einmal entschleunigen. Ein Schwebebad im 37 Grad warmen Salzsee «La Luna nel Lago» liess unsere gestressten Seelen schweben und die Strapazen der Anreise schnell vergessen. Das mehrfach preisgekrönte Lefay Spa erstreckt sich über 3000 Quadratmeter. Wer sich dem Element Wasser besonders verbunden fühlt, wird sich hier besonders wohlfühlen. Der fast allgegenwärtige Panoramablick auf den blauen Gardasee wird ergänzt durch einen Innen- und Aussensalzwasserpool, einen 25 Meter langen Infinitypool und das Hydromassagebecken «Fonte Roccolino». Die Auswahl an exklusiven Treatments und kosmetischen Behandlungen ist riesig. Meine Favoriten waren die energetischen Massagen «Derma di luce», die die Elastizität der Gesichtshaut steigert und sie strahlen lässt, und «Alta Marea», eine nährende Körpermassage, die den tiefen Strukturen des Organismus durch eine «Welle der Vitalität» neue Energie gibt.

Stille unter den Sternen

Der weitläufige und grosszügige, elf Hektar grosse Park ist weit mehr als nur ein prachtvoll angelegter Garten. Es ist ein Genuss, hier die zahlreichen versteckten, lauschigen Plätze zu entdecken. Olivenhaine, Zitronenbäume, Wälder und asiatische Gärten wechseln sich ab. Die 2,5 km lange Laufstrecke «nel ritmo dei passi il vento e la collina» schlängelt sich durch das hügelige Gelände und überwindet einen Höhenunterschied von 150 Metern. Für mehr Muskelkraft bietet sich der Trimm-dich-Pfad «la forma ed il colore» mit zwölf Übungsstationen an. Die Gärten der Weisheit sind dem Rückzug und der Meditation gewidmet, indem die Besucher dieser anderen Welt durch die Jahreszeiten und den Lauf des Lebens wandeln. Der erste, in einer Art Zauberwald gelegene Garten des Grünen Drachens, symbolisiert die Erneuerung der Natur und somit den Frühling. Der Garten des Roten Phönix mit Blick auf den See führt in den Sommer, den Höhepunkt der Energie, während das Reich des Weissen Tigers den Herbst verkörpert. Der Wasserfall der Schwarzen Schildkröte befindet sich in einem Tal, wo weder Ausblicke noch Geräusche ablenken; er steht für den Winter. Jeder Garten aktiviert eine andere Energie im Körper und steht für einen anderen Zeitpunkt im Zyklus des Lebens. So offenbaren die Gärten bei einem Rundgang noch viel mehr als nur ihre Schönheit. Ob wir hier der Weisheit des Lebens ein Stück nähergekommen sind, verraten wir nicht. Probieren Sie es doch ganz einfach selber aus.

Vital Gourmet – wo Essen zur Seelennahrung wird

«La Grande Limonaia» – der grosse Zitronengarten. Der Name des Fine Dining Restaurant ist Programm. Das geometrische Lichtdesign und die Gestaltung des Lokals mit zahlreichen tropischen Pflanzen und Zitrusbäumen sind an die Architektur der Limonaia angelehnt. Sei es draussen, von der grossen Terrasse aus oder von den Tischen, die an der breiten Fensterfront stehen, der Blick hinunter auf den tiefblauen, glitzernden Gardasee ist fabelhaft. Zitronen und Agrumen spielen in der Küche des Lefay Resorts eine zentrale Rolle. Seit meiner Kindheit liebe ich Zitrusfrüchte. Sei es als Saft zum Frühstück, zum Aromatisieren von Fischgerichten, Gemüsen und Salaten oder als prägendes Aroma in einem Dessert, die süsssauren Früchte passen für mich immer. Zum Glück scheint der aus Apulien stammende Küchenchef Matteo Maenza gleicher Meinung zu sein. Zusammen mit seinem Gourmetteam verwöhnt er die Gaumen seiner anspruchsvollen Gäste mit einer leichten, ausgewogenen, den Jahreszeiten entsprechenden mediterranen Küche, deren zentrale Bestandteile hochwertige, frische Zutaten, wie das eigens für das Lefay Resort hergestellte native Olivenöl, frische Kräuter aus dem hoteleigenen Garten und Zitrusfrüchte, sind. Um seinen Gerichten eine ganz besonders raffinierte Note zu geben, legt Matteo Maenza Zitronen während Monaten in einer Salzlake ein. Die Schale dieser Salzzitronen schiebt er dann zum Beispiel unter die Haut eines Hühnchens und gart es zusammen mit Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl und verschiedenen Saisongemüsen im Ofen. Ein grundsätzlich einfaches, aber sehr delikates Gericht, das zudem auch Gäste, die ein paar Pfunde verlieren möchten und sich nach dem Konzept der Lefay Spa Methode ernähren, essen dürfen. Das Lefay Spa Menü ist eine Komposition aus köstlichen, leichten und entgiftenden Gerichten, die nur natürliche Zutaten enthalten, nur kurz gekocht werden und so ihre ursprünglichen Eigenschaften behalten. Mit Gewürzen wird bewusst gespart, um die natürlichen Aromen zu erhalten, die einen sehr wichtigen Bestandteil der Klassischen Chinesischen Medizin darstellen. Ganz schön raffiniert, aber nicht wirklich diättauglich sind Matteos Desserts. So zum Beispiel die aus weisser Schokolade nachgebildete Zitrone, die er mit einer leichten süsssauren Crème füllt und in gelb gefärbter Kakaobutter dreht, bis sie die Optik einer richtigen Zitrone hat. Etwas rustikaler und ungezwungener ist die Atmosphäre in der «Trattoria La Vigna». Hausgemachte Pasta, fangfrischer Fisch, zum Beispiel in der Salzkruste gegart, eine grosse Auswahl hervorragender Italienischer Weine und ein liebenswürdiger Service machen den Besuch der Trattoria zum Genuss. Den Sundowner geniessen wir in Begleitung des aufgehenden Mondes an der Poolbar oder, wenn uns eher nach musikalischer Begleitung ist, in der Lounge-Bar, wo zudem noch ein gemütliches Kaminfeuer knistert.

Lefay Resort & Spa Lago di Garda
Via Angelo Feltrinelli, 136, 25084 Gargnano BS, Italien
Tel. 0039 0365 241800
res.garda@lefayresorts.com
www.lagodigarda.lefayresorts.com
Tags

Weitere Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Beiträge

Salz, Salina, Via Salina, Salzwerk, Salzhandel, Bern, Franche Comte, Aare, Wanderung, Murten, Murtensee, Broye Kanal, Neuenburgersee, Schiff, Yverdon, Grande Caricaie, Vuiteboeuf, Geschichte, Grand Hotel Rasses, Alpen, Panorama, Restaurant, Hotel, Sainte Croix, Baud Auberson, Jura, Cluse Mijoux, Cernans, Bauernhof, Salins Bains, Kathedrale, Thermalbad, Schloss, Port Lesney, Arc Senans, Claude Nicolas Ledoux, Architektur, UNESCO