Tippe um zu schreiben

Soul Food

Teilen

Eintopf für viele Gäste

Eintopfgerichte, das perfekte Menü für viele Gäste an einem kalten Winterabend oder für die Familie nach einem Spaziergang durch eine verzauberte Schneelandschaft. Entspannt der Gastgeber. Begeistert die Gäste. Es duftet wunderbar. Erinnerungen werden wach, an früher, an zu Hause, an damals.

Kalbsrahmgulasch mit Tagliatelle

 

WERKZEUGE
Sieb, fein
Bräter
Sparschäler
Schaumkelle

ZUTATEN
Kalbsrahmgulasch
2 kg Kalbsragout aus der Schulter,
beim Metzger vorbestellt
Bratbutter zum Braten
4 Scheiben Kalbsfuss
Mehl zum Mehlieren
1 dl Noilly Prat
4 Schalotten, geschält, grob gewürfelt
4 Knoblauchzehen, geschält,
grob gewürfelt
2 Lorbeerblätter
2 Thymianzweige
Rosenpaprika zum Bestäuben
2 dl Kalbsfond
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Piment d’Espelette
Wenig Sojasauce
4 dl Rahm
Mehl-Butter
4 El Mehl
2 El Butter, flüssig
Gemüseeinlage
2 Peperoni, rot
2 Peperoni, gelb
600 g Champignonköpfe, klein
Bratbutter
Tagliatelle mit gerösteten Semmelbrösel
1 kg Tagliatelle, frisch, getrocknet
300 g Semmelbrösel, grob, trocken geröstet
200 g Butter, flüssig
Fleur de Sel

 

ZUBEREITUNG
Kalbsrahmgulasch
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Kalbsragout und die Kalbsfüsse
mithilfe eines Siebs dünn mehlieren und salzen. Die Bratbutter
in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch nacheinander
kross anbraten. Mit dem Noilly Prat ablöschen und die Flüssigkeit
einreduzieren. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen. Im Bratfett die
Schalotten, den Knoblauch, die Lorbeerblätter und die Thymianzweige
anziehen. Das Fleisch unterheben. Grosszügig mit Rosenpaprika
bestreuen und noch einmal kurz anziehen. Alle Zutaten in den Bräter
geben. Mit 2 dl Kalbsfond ablöschen. Mit einem Deckel schliessen
und ca. 1,5 Stunden im Backofen schmoren.
Mehl-Butter
Das Mehl und die flüssige Butter zu einer homogenen Masse
verarbeiten. Beiseitestellen.
Gemüseeinlage
Die Peperoni mit dem Sparschäler schälen, halbieren, das Kerngehäuse
entfernen und in Streifen schneiden. Von den Champignonköpfen
das Stielende abschneiden. Die Stiele fein hacken. Die Bratbutter
erhitzen, zuerst die Champignonsköpfe beidseitig braten
und aus der Pfanne nehmen. Danach die Champignonstiele anziehen
lassen und ebenfalls aus der Pfanne nehmen. Die roten und die
gelben Peperoni nacheinander separat in der Bratbutter sautieren.
Das Gemüse bis zur Fertigstellung des Fleisches beiseitestellen.
Fertigstellen
Die Knoblauchzehen, die Lorbeerblätter und die Thymianzweige
aus dem Kalbsgulasch nehmen. Falls sich zu viel Flüssigkeit gebildet
hat, die Flüssigkeit mit der Schaumkelle abfüllen. Stark einreduzieren
und zurückfüllen. Das Kalbsgulasch mit der Mehl-Butter binden,
dabei einmal aufkochen. Nach Bedarf mit Sojasauce, Salz, Piment
d’Espelette und Pfeffer würzen. Zum Schluss den Rahm und das
Gemüse unterheben und abschmecken.
Tagliatelle mit gerösteten Semmelbrösel
Die Butter aufschäumen, die Semmelbrösel hinzugeben, verrühren
und mit Fleur de Sel würzen. Die Tagliatelle in reichlich Salzwasser
al dente kochen, abgiessen.

ANRICHTEN
Das Kalbsrahmgulasch in einem grossen Bräter servieren.
Die Tagliatelle portionenweise auf separaten Tellern anrichten.
Grosszügig mit der Semmelbröselbutter nappieren.

Die weiteren Rezepte der köstlichen Eintöpfe, finden Sie in unserem neuen La Tavola 01/20 Magazin oder in dem Online Rezepte Archiv.

Viel Spass beim nachkochen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.