Tippe um zu schreiben

Gewinnspiel Magazin 03/19 Wettbewerbe

WETTBEWERB – GLACIER EXPRESS

Teilen

Gewinnen Sie eine Reise in der Glacier Express Excellence Class für zwei Personen und erleben Sie die Panoramafahrt von St. Moritz nach Zermatt im komfortablen Lounge-Sessel und mit persönlichem Concierge – einfach unvergesslich!

Seit bald schon 90 Jahren verbindet der Glacier Express die mondänen Bergorte St. Moritz und Zermatt. 1930 setzten die Bahnpioniere für die spektakuläre Fahrt zwischen dem Engadin und dem Berg der Berge – dem  Matterhorn – nur auf das beste Wagenmaterial. Seitdem ist der langsamste Expresszug zu einem der bekanntesten und beliebtesten Erlebniszüge der Welt geworden. Mit der neuen Excellence Class wird der Glacier Express den höchsten Ansprüchen gerecht und setzt punkto Erlebnis, Service und Qualität neue Massstäbe. So sitzt jeder Fahrgast im komfortablen Lounge-Sessel an einem Fensterplatz, der beste Aussicht garantiert. Für das im wahrsten Sinne des Wortes «exzellente» Innendesign griff die beauftragte Firma Nose auf edle Materialien und alpine Motive zurück. Die zwei Wagen sind mit elegantem dunklem Nussbaumholz und handgetufteten Teppichen ausgestattet. Für eine atmosphärische Beleuchtung sorgen die indirekten LED-Spezialleuchten. Selbst die Technik kommt auf der Langstrecke nicht länger zu kurz: WLAN, Infobildschirme und die als Edelweiss verkleideten Lautsprecher an der Decke gehören zur Excellence-Ausrüstung. Jeder Fahrgast hat zudem mittels persönlichen Tablets Zugriff auf das bordeigene Infotainment-System. Das wahre Bijou der Luxusklasse offenbart sich im bedienten Barbereich. Über der aus Rheintaler Quarzit gefertigten Bar befindet sich eine riesige Kompass-Kuppel mit einem Durchmesser von 1,7 Metern. Die mit Blattgold ausgekleidete Spezialkonstruktion zeigt während der Fahrt stets die Nordrichtung an, um bei den vielen Richtungswechseln in den Kehrtunnels nicht die Orientierung zu verlieren.

Kulinarisch exzellent auf Kurs

Eine neue Ära läutet beim Glacier Express auch das neue gastronomische Angebot der Excellence Class ein. Nebst den servierten Erfrischungen an der Glacier Bar oder direkt am Sitzplatz verwöhnt der Concierge die Gäste über den Tag verteilt mit kleinen Snacks, Softdrinks, Champagner, Kaffee und Tee. Zur Mittagszeit folgt der kulinarische Höhepunkt der Reise bestehend aus einem raffinierten 5-Gang-Menü mit Weinbegleitung, das frisch an Bord zubereitet und direkt am Sitzplatz serviert wird. Inspiration für die Gerichte und die erlesenen Tropfen stammen selbstverständlich aus der Alpenregion, die an den Panoramafenstern vorbeiziehen. Die achtstündige Fahrt über 291 Brücken und durch 91 Tunnels von St. Moritz nach Zermatt oder retour avanciert in der Excellence Class zum Reiseerlebnis der Extraklasse.

Für Weinkenner: ein Glas für alle Lagen

Damit der vorzügliche Bündner Pinot noir oder Walliser Dôle in den steilen Steigungen auf den weiss gedeckten Tischen nicht über den Glasrand schwappte, hatte der Glacier Express eigens ein schräg geneigtes Weinglas kreiert. «Tournez les verres» beziehungsweise «Drehen Sie das Glas», hiess es jeweils im Speisewagen auf der Passhöhe am Oberalp. Nach der Fahrt hinauf galt es, ehe es abwärts ging, die Neigung der schiefen Gläser neu auszurichten. Bis auf die Frontseite der New York Times schafften es die legendären Weingläser des Glacier Express. Heute sind sie für Glacier Express-Reisende ein beliebtes Souvenir.

www.glacierexpress.ch

Verlosung: 14. Juli 2019

Beantworten Sie folgende Fragen:

  • Welche Bergorte verbindet der Glacier Express?
  • Was befindet sich über der aus Rheintaler Quarzit gefertigten Bar?
  • Wie viele Tunnels werden bei der Fahrt durchquert?

Teilnahme Wettbewerb












*Pflichtfeld

Tags

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren

    Die Reise mit dem Glacier Express würde mein Berufsleben die Krönung geben und umrahmen. In St. Moritz begann mein Schweizer Berufsleben im Sommer 1979 als Allrounderin im Hotel Bellaval (vormals Hotel Bahnhof; 1903-2013, vgl. https://www.berninabahn.ch/st-moritz-pontresina/hotel-bellaval-st-moritz/), hier endet im Sept. 2019 mein berufliches Engagement als Deutschexpertin in der Gastronomie/Hotellerie.

    Ich würde gerne meine schwedisch-deutsche Mutter Wilhelmine Kjellström (geb. Meister am 03.07.1925) als Reisebegleiterin mitnehmen, um ihr im Alter von fast 94 Jahren ein kulinarisches Erlebnis in diesem wunderschönen alpinen Panorama zu ermöglichen – dabei müsste sie nicht einmal die Alpen selbst erwandern.

    Freundliche Grüsse, Franziska Kjellström Medici – „Kjell“ spricht sich wie „Shell“ aus – bei mir kann man Infos tanken! / Il cognome „Medici“ deriva da Breganzona sopra Lugano.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.