Tippe um zu schreiben

2.12.19

Teilen

Ein gemeinsames Festessen ist Vertrauenssache, genau so wie die Liebe.

POLENTAGRATIN MIT RÖSTZWIEBELN UND TALEGGIO

Für 4 Personen

1 Eisenbräter

ZUTATEN
3 dl Wasser
3 dl Milch
1 Tl Salz
300 g Mais, grob gemahlen
3 El Bratbutter
200 g Mascarpone
4 grosse Zwiebeln, zirka 200 g, geschält und in feine Ringe geschnitten
einige schöne Zwiebelringe für die Dekoration beiseite stellen
200 g Taleggio, ohne Rinde, gewürfelt
Butter zum Ausstreichen des Eisenbräters

GARNITUR
einige schöne Zwiebelringe
Oel zum Ausbacken
2 El Mehl

ZUBEREITUNG
Das Wasser und die Milch aufkochen, das Salz und den Mais langsam in die Flüssigkeit rieseln lassen. Den Mais unter wiederholtem Umrühren auf kleinster Hitze zirka 30 Minuten lang garen. Die Zwiebelringe in der Bratbutter goldgelb braten, den Backofen auf 220° C vorheizen und den Eisenbräter gut mit Butter ausstreichen. Eine Lage Polenta in den Eisenbräter füllen, mit dem Mascarpone, einer Lage Röstzwiebeln und der Hälfte des Taleggios abdecken. Eine zweite Lage Polenta gleichmässig auf diese Füllung verteilen und mit den restlichen Zwiebeln und dem restlichen Taleggio abdecken. Die Polenta im Ofen zirka 15 Minuten goldbraun backen.

GARNITUR
Die Zwiebelringe im Mehl wenden und in heissem Oel ausbacken.

ANRICHTEN
Den Eisenbräter auf einem Holzbrett auf den Tisch stellen und mit den gebackenen Zwiebelringen garnieren.

TIPP:
Dieses Eintopfgericht kann hervorragend vorbereitet werden und verspricht besonders an kalten Wintertagen Nostalgie pur.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Nächster Beitrag